· 

Podiumsdiskussion des Integrationsrates – 30. Juni 2020

Martin Pantke im Interview mit Erwin Grosche
Martin Pantke im Interview mit Erwin Grosche

Im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde, zu der der Integrationsrat die Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl geladen hatte, standen die Themen Wirtschaft, Arbeit und Wohnen, Integration und Bildung sowie das Thema Klimaschutz. 

 

Martin Pantke machte für die Sozialdemokraten deutlich, dass es erstes Ziel der Paderborner Politik in den nächsten Monaten sein müsse, die weitreichenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen des Lockdowns zu bewältigen und mit neuem Schwung für Unternehmen und Beschäftigte, aber auch für die Stadt aus der Krise zu kommen. „Das wird mit den Hilfen aus dem umfangreichen Konjunkturpaket der Bundesregierung möglich sein“, erklärte der stellvertretende Bürgermeister und erläuterte: „Neben einem Modernisierungsschub für viele Bereiche der Wirtschaft wird die Investitionskraft der Stadt gestärkt.“ 

 

So könne mit den Finanzhilfen die Digitalisierung beschleunigt werden. Investitionen in die Bildungseinrichtungen, den Klimaschutz und die Mobilitätswende würden nicht nur die Stadt voranbringen, sie stärkten ebenso die heimischen Unternehmen und sicherten Arbeitsplätze. 

Martin Pantke hob die Bedeutung der Paderborner Bildungs- und Kultureinrichtungen als weiche Standortfaktoren hervor. Vor allem aber sei es dringend erforderlich, genügend bezahlbaren Wohnraum in den nächsten Jahren zu schaffen. Ebenso seien die vielen in der Erarbeitung befindlichen Klimaschutz- und Mobilitätskonzepte zügig umzusetzen.